· 

So war der GRT 2018

Die Fahrt nach Göppingen zum GRT 2018, ausgerichtet vom 5 Mann "starken" Rollenspielverein Göppingen war eine sehr schöne Fahrt, über eine weiße schwäbische Alb und in ein sonniges Kleinstädtchen Östlich von Stuttgart. Aktuell haben sie nur eine Facebook Seite

 

Angekommen war ich der erste Gast, neben den Ausrichtern Marc und Sebastian. Die Räume des Bürgerhauses waren sehr hell und freundlich. Das Paket stand schon auf dem Tisch und alle Dinge die man sich nehmen konnten lagen bereit. 

Die Qualität des Pakets fand ich OK...einige Sachen waren eher nicht so gut wie ich fand. Sprich, man konnte sie alleine nicht spielen, bzw. nichts damit anfangen. Ich persönlich finde Schnellstarter hier immer Ideal, aber bestimmt fanden auch die Karten Anhänger. Besonders positiv ins Auge stachen für mich die Schnellstarter von Splittermond, Hexxen und Continual Light. 

 

Ich selber leitete eine Runde Continual Light, das ich extra ausgewählt habe weil es dort als Schnellstarter bereit lag. Das Abenteuer war "Angelzeit", ein Retro / Old School Werk. Beide Sachen gab es vom System Matters Verlag. Das System hat leider deutliche schwächen, wie ich beim vorbereiten und auch beim leiten feststellen durfte. Für erfahrene Leiter war das tragbar, bei einem Neuling wäre das nicht gegangen. Mit dem Abenteuer erging es mir ähnlich. Es hatte stellenweise Schwächen, war nicht zu Ende gedacht, bzw. zu Ende formuliert. War aber grundsätzlich ein sehr schönes Abenteuer. Es hatte einen Erkundungsflair, Kämpfe, wechselnde Landschaften und viel Möglichkeit für Rollenspiel. Aber ich werde mich mit beiden Dingen, dem System und dem Abenteuer noch einmal in extra Artikeln / Tests beschäftigen.

Die Göppinger hatten es geschafft Leute an Bord zu holen die lange nicht gespielt haben, bzw. sogar noch nie. In meiner Runde hatte ich 6 Leute an meinem Tisch sitzen. Besagte Ausrichter, Marc und Sebastian. Dann Sarah, eine...ich schätze Anfang 20 jährige junge Lady die ihre Mutter im Schleptau hatte. Sarah spielte seit knapp einem Jahr, für die Mutter war das Hobby Neuland. Und dann kam noch ein ...Mitt 50er? Peter. Hat Erfahrung gehabt aus Zeiten von DSA erste Edition und Shadowrun erste Edition. Dann lange nicht mehr gespielt und Aufgrund eines Zeitungsartikels auf den GRT aufmerksam geworden. Ja und dann hatten wir mit Romeo einen Rollenspiel Veteranen am Tisch, ähnlich wie Marc und Sebastian.

 

 

Die Runde lief ca. 3 bis 4 Stunden, und war sehr unterhaltsam. Auch hier werde ich einen kleinen Spielbericht schreiben wenn ich dazu komme. 

Die Stuttgarter Zeitung war ebenfalls zu Gast und schrieb einen Artikel in der Zeitung

 

Beim Wechsel auf die Nachmittagsrunden bin ich dann allerdings gegangen, das Halsweh mit dem vielen Reden hat seinen Tribut gefordert. 

Unterm Strich fand ich es sehr schön, und hoffe vielleicht mit den Göppingern und den anwesenden Leuten nochmal an den Tisch zu kommen, wer weiß, vielleicht auch vor dem nächsten GRT.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0